Philip Roger Maximilan Kurz: Kurz Da
Hi Paps,
in 3 1/2 Stunden habe ich mein erstes Medenspiel in diesem Jahr. Meine Vorfreude auf diese Tennis-Mannschaftsspiele ist jedes mal so hoch, dass ich kaum ein Auge zu mache. Leider haben wir es nur ein einziges Mal geschafft uns auf dem Tennisplatz gegenüber zu stehen. Mit Sicherheit wärst Du meiner Meinung gewesen, wenn wir zu Lebzeiten darüber gesprochen hätten, dass ich Dich nach deinem Tod nicht vermisse. Nicht, weil Du wie jeder andere auch, deine vermeindlichen Schattenseiten hast, sondern weil wir durch unsere nächsten und entferntesten Verwandten und Bekannten den Tod  überwinden! Auch wenn ich den Grundsatz habe, auf Geschenke nicht Stolz zu sein, erfüllt es mich mit dem selbigen im höchsten Maße, dein Sohn zu sein! Danke, für jedes Gefühl, dass du je in mir ausgelöst hast und noch auslösen wirst! Wenn ich gleich aufstehe und meine Tennistasche nehme, wird es mir eine Ehre sein, mit dem Kurz'schem Lebensstil die Welt ein klein wenig zu verrücken..

Ich Liebe Dich!

 

shireen armstrong
Roger, can't believe you are gone. Feels like yesterday we were on that slide in Glen Iris. You lived so large.
Still remember you in my driveway - impossibly gorgeous. So glad you're with your mum. Stir things up for us down here - we need some of your madness. You remind us of a lighter time when everything was possible. "Possum" and I miss you. Stay close.xxx

 

Roman Leichner: noch immer fehlst du uns
... so sehr
oft stelle ich mir vor, wie Du dich dort oben wo Du bist, köstlich über uns hier unten amüsierst :-)
take it easy alter freund .. wir sehen uns ja irgendwann wieder !

 

dein puki: acht wochen
guten morgen mein SCHATZ.
heute fühle ich mich wieder so,dass ich Dir sagen könnte:
Bitte,Bitte,holt mich ab! Ohne Dich kann ich nicht leben!

 

Roman Leichner: Ein Neues Jahr
.. und das ohne DICH ... Wie sehr es schmerzt vermögen die wenigsten Menschen nachzuvollziehen wissen. Die letzten Wochen sind vergangen und ich habe sie erlebt wie im Koma. Wenn Du nur in Urlaub wärst, würde ich jetzt sagen:
Komm sofort zurück - wir brauchen DICH ...

 

Carol
Roger,
today tears flowed as I came across yet another crazy photo of you!! I miss you, I miss the times you would up and say 'ja but Sweety you have to look at it this or that way' with all that craziness there was a very concious man..a loving man...a true friend..who stuck to his friends like you said...'chewing gum'!!
Thank you Sweety for being there to listen to me 'jammer' and to give your wise support and be a shoulder to lean on in moments when I wanted to open the window and throw all out.
Your name is written on the list of friends..tucked away in my heart.
You have your wings now Babe..fly safe!!!

 

Chris: Liebe hat kein Ende
An alle, die um Roger trauern und die ihn vermissen, besonders an seinen Lebensgefährten: Ich muß dazu sagen, daß ich mediale Fähigkeiten habe. Einmal habe ich eine Botschaft erhalten dürfen, die ich nie vergessen werde. Jemand, gab mir aus dem Jenseits eine Botschaft für seinen hinterbliebenen Freund, dem ich diese mit Freude im Herzen gerne überbrachte. Diese Botschaft war kurz aber tiefgründig und kann uns allen auch in diesen Tagen der  Fassunslosigkeit und des sich verloren fühlens vielleicht einen kleinen Hoffnungschimmer und Trost vermitteln. Sie lautete etwa so: "Die Liebe hat einen Anfang, aber kein Ende. Erinnere Dich immer an diese Worte, in Erinnerung an mich".
CHRIS

 

Nikos Smyrnios: Blessing for Ruben
My dear Ruben
May vision be granted to you To see this with eyes of providence.
May your loss become a sanctuary Where new presence will dwell
To refine and enrich The rest of your life With courage and compassion
And may your lost loved one enter into the beauty and eternal
tranquillity, in that place where there is no more sorrow
or separation or mourning or tears.
Love
Nikos

 

Nikos Smyrnios
Good bye dear Roger.
I am sure you'll make those who you will meet where you have gone
as happy as you made everyone of us.
I have been lucky to know you so I will always remember
you with a smile.

 

Thomas Gestrich: Stille - Leere - Sehnsucht
Mein Lieber,
ich hatte gedacht, wir werden gemeinsam alt.
Jetzt sitze ich hier und empfinde die Leere; nicht die Weite der Leere, sondern das Vakuum – das
Fehlende und „Zuwenig sein“ – der Leere. Auch wenn nichts Dringendes anlag; wir haben uns nicht
über alles ausgetauscht, was wir hätten austauschen sollen.
Und ich mag die Stille nicht. Ich vermisse Dein Gelächter, das so erfrischend schallend klang, weil es
spitzbübisch, aber nicht höhnisch war.
Solltest Du erwidern „Es geht auch ohne mich“, so hast Du recht: es geht – nur nicht so gut. Wie
unsere liebe Patricia sagte: Ohne Dich sind wir amputiert. Als das Fehlende werde ich Dich aber nicht
mit mir rumschleppen; ich werde eine Mental-Prothese finden, und dann gehen wir doch gemeinsam
weiter.
Dein
Thomas

 

René R.: Alles hat seine Zeit!
Verlust bedeutet immer auch
Trauer
und dennoch gibt es einen
Gedanken,
der Trost spenden kann:
Manchmal ist es besser, etwas
kennen lernen zu dürfen,
auch wenn man es wieder
verliert, als es niemals gekannt zu haben

 

Marion Dyballa
Lieber Roger,
ich kannte dich als einen lebensfrohen Menschen und so werde ich dich in Erinnerung behalten
Einen letzten stillen Gruß Marion

 

Norman Kondo
Lieber Roger,
auf Deiner letzten Reise wünschen Dir Yoko und ich alles Gute. Wir vermissen Dich sehr.
Die Worte, die Dein Freund Thomas anlässlich des gestrigen Abschieds gefunden hat, um Dich und Dein Leben
zu beschreiben, waren das schönste und anrührendste was ich seit langem gehört habe.
Alles Liebe,
Norman

 

Fee: Letzte Reise
Lieber Roger,
leider konnte ich Dir heute, auf dem Weg zu Deiner letzten große Reise, nicht lebe wohl sagen. In Gedanken und mit meinem Herzen war ich jedoch heute jede Minute bei Dir und Deinen Lieben.
Ich kann es noch immer nicht richtig begreifen, dass Du nicht mehr da bist und es macht mich noch immer unendlich traurig!
Dennoch macht es mich froh und stolz, dass wir befreundet waren und immer seine werden, denn vergessen werde ich Dich, lieber Roger, ganz sicher nie! Du wirst immer einen Platz in meinem Herzen haben und irgend wann, da bin ich sicher, werden wir uns wiedersehen!
Lebe wohl lieber Roger und ich hoffe, dort wo Du jetzt bist, geht es Dir gut!
Mein herzliches Beileid an Rogers Familie, an Ruben und an die Menschen, die ihm am Herzen lagen und nahe standen!
Einen letzten sehr lieben, wenn auch sehr traurigen Gruß
Fee

 

Petra Bartosch: Weg - aber nicht vergessen!
Lieber Roger,
ich durfte an der ergreifenden Trauerfeier in der Kirche im Grunewald und an dem anschließenden Beisammensein im Momm's mit Deinen vielen lieben Freunden, Deiner Familie und Deinem Lebenspartner Ruben teilnehmen.
Ich bin sicher, Du hast uns zugeschaut und wirst uns nicht vergessen.
Ich werde DICH nicht vergessen und wünsche Dir eine gute Reise.
Ein stiller Gruß - Petra

 

Hubert Blanz: Herbst
Die Blätter fallen, fallen wie von weit,
als welkten in den Himmeln ferne Gärten;
sie fallen mit verneinender Gebärde.
Und in den Nächten fällt die schwere Erde
aus allen Sternen in die Einsamkeit.
Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.
Und sieh dir andre an: es ist in allen.
Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen
unendlich sanft in seinen Händen hält.
(Rainer Maria Rilke)
Roger, ich halte Dich in meinen guten Gedanken und wohlwollenden Erinnerungen.
Hubert

 

Rainer Ullrich: Abschied
Lieber Roger, viel zu früh bist Du gegangen und hinterläßt eine Lücke - aber auch Spuren: die man hier in diesem
Kondolenzbuch sehen kann.
Lieber Ruben, ich wünsche Dir viel Kraft in diesen schweren Tagen.

 

Prinz ThomasI.der Stadt Berlin / Thomas ...: Ein Jeck geht von Bord
Lieber Roger;
ich kann es nicht fassen,das Du nicht mehr an Bord bei den Jecken bist,wir hatten noch so viel vor in der 5.Jahreszeit und darüber hinaus.Danke für die tolle zusammenarbeit.
Jetzt bist Du bei unserem Herrn Jesus Christus an Bord.Das ist der einzigste Trost, und der Glaube an ein Wiedersehen.
Ein letzter Herzlicher Gruß
Thomas

 

roland bauer: der architekt
wenn ich mit dir geschimpft habe, hast du gelacht . dein roland

 

Für alle die Dich lieben, für Roger: Stefanie & Ulli
Ein Wort befreit uns von der ganzen Last und Qual des Lebens; diese Wort heißt LIEBE!
Geben, Gegeben und Wiedergeben - Momente, die sich nicht in Worte fassen lassen, vielleicht mit dem Wort
"Liebe" - wie auch immer betrachtet. Liebe hat ihren Platz, Du den Deinen bei denen, die Dich lieben, Roger. Bei uns hast Du einen viel zu kurzen, dafür intensiven liebevollen Platz eingenommen. DANKE an DICH!
Liebevolle Gedanken an die, die um Dich sind, gib Ihnen liebevolle Kraft!

 

Ferdinand: Lieber Ruben
Mit großer Betroffenheit hab ich von Roman, vom plötzlichen und unerwarteten Tod von Roger erfahren. Er war noch viel zu jung!
Ich wünsche Dir die notwendige Kraft und Unterstützung und Rückhalt in dieser schweren Zeit:
Meine herzliche Anteilnahme.
Ich denk an Dich
Gruß,
Ferdinand

 

Marc Karge u. Norbert Kleinschmidt: Marc und Norbert

Als Neumitglieder teilen wir unbekannter Weise die Trauer um Roger Kurz.
In Trauer
Marc & Norbert

 

Frank Kliem: Frank Kliem: für Roger
Nicht sie gehen weiter weg von uns,
wir kommen ihnen näher,
jeden Tag ein bisschen mehr.
Und so bin ich mir sicher, wir werden uns wiedersehen.
Frank Kliem

 

Ditmar Gatzmaga: Geschäftsführer Westwind - Wir Nordrhein-Westfalen in Berlin e.V.
Roger Kurz: war für mich eine ganz frische und herzerfrischende Bekanntschaft. Es brauchte nicht viel Zeit, bis wir eine Liste von Ideen zusammengetragen hatten für das gemeinsame Anliegen, rheinische Lebenskultur in der Bundeshauptstadt auf ein zweites, ein Düsseldorfer Bein zu stellen.
In diesem Leben lässt sich das jetzt nicht mehr verwirklichen. Aber der Plan ist nur aufgeschoben.

 

René Löwe: Für Roger
Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann,
ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.
in tiefer Anteilnahme
René Löwe

 

Iris Rummer:
Sprich nicht voller Kummer von meinem Weggehen,
sondern schließe die Augen,
und du wirst mich unter euch sehen,
jetzt und immer.
(Khalil Gibran)
Im gedanken an dich
Iris und Kassandra

 

Thomas Malter: Im Gedenken
Lieber Roger,
es war schön Dich gekannt zu haben.
Leider hast Du Dich nach Deinem Umzug nach Berlin rar gemacht, jetzt bist Du noch weiter weg. Es ist traurig Dich jetzt nicht mehr treffen zu können. Aber die Erinnerung an unsere spassigen Unternehmungen kann mir niemand nehmen. Und ich denke oft daran zurück. Es war immer wieder schön wenn Du vorbeigeflattert bist.
Immer spontan und auch oft mit gehörig viel Problemen beladen aber danke, dass Du so warst wie Du warst.
Einen ganz dicken Knutscher zum Abschied - leider kann ich nicht nach Berlin kommen um Dir die letzte Ehre zu erweisen aber ich denke Du verstehst das.

Lieben Gruss Tom

 

Olaf Grill: Für Roger

Es gibt ein Leid, das fremden Trost nicht duldet.
Und einen Schmerz, den sanft nur heilet die Zeit.
Gute Reise Roger, danke das Du warst... wie Du warst...

 

Sabine Beck: Für Roger
Lieber Roger,
du bist auf deine längste Reise gegangen und ich hoffe, ich werde dich irgendwann wiedersehen.
Froh und glücklich, dich gekannt zu haben und mit dir befreundet gewesen zu sein - unglaublich traurig darüber, dass du uns verlassen hast.
Irgendwann sehen wir uns wieder - darauf wette ich...
Auch von Frank soll ich dich noch ein letztes Mal grüßen. Er fand dich toll und beeindruckend - und das geht bei ihm nicht so schnell.
Ich umarme dich ein letztes Mal - wenn auch nur noch in Gedanken und hoffe, dass es dir gut geht - dort, wo du jetzt bist!
Sabine, die traurige Tänzerin aus Nürnberg

 

Patrick: lieber Roger
Wer weiss denn,
ob das Leben nicht Totsein ist und Totsein Leben?
Patrick

 

Andrea Wegener
Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt.
Ein Mensch, der uns lieb war, ging.
Was uns bleibt, sind Liebe, Dank und Erinnerung.

 

Jürgen Langer: Alles hat seine Zeit.
Es gibt die Zeit der Freude, eine zeit der Stille,eine Zeit des Schmerzes, der Trauer und eine Zeit der
dankbaren Erinnerungen.
Mein Mtgefühl an alle die Ihn vermissen. Jürgen Langer

 

Stephan Herzberg u. Corinna Beyer: An Roger
Wir kannten Dich erst so kurz und jetzt, wo Du schon wieder fort bist, können wir Dein warmes Herz erst wirklich spüren!

 

Britt Kanja: Roger * der Grosse Gatsby *

Lieber Roger, ... jetzt ist Dein geliebter Strohhut ... wo ... ??? ... ... Dein Geliebter Ruben wird von mir in Gedanken liebevoll umarmt ...... und Alle, deren Dein Verlust so schmerzt ...... jetzt stehen wir Spalier auf Deiner weiten Reise ... ... der Fährmann ist Dir wohlgesinnt, denn ...* Du hast einen schönen Eindruck hinterlassen * ...Es ging Dir um Visionen und Schönheit ... Deine Kreativität ... war gepaart mit Leidenschaft und unendlicher Vorstellungskraft ... ... für Wünsche Anderer ...... hattest Du ein offenes Ohr voller Aufmerksamkeit ...... für Dich war Glück ein Gut, das sich verdoppelt, ... wenn wir es teilen ....Du warst der Romantiker, der Schwärmer, der Geniesser, der Expressionist, der Heitere, der Betrachter, der Mitfühlende, der Kritiker, der Macher, der
Involvierte,ein Motivator, ein Kommunikator, ein Initiator ... blitzgescheit, aber auch albern, eitel und uneitel zugleich, geradeaus und gutgelaunt, mit Charme und allenfalls einem Hauch von Ironie, humorvoll, hochgesinnt und hochgemut... und loyal zu Deinen Freunden ...... bei Dir war Dein Herz der Mittler zwischen Hirn und Händen ... *** Engel existieren, *** -nur manchmal haben sie keine Flügel *** und wir nennen sie Freunde ***( jetzt bekommst Du sie ) ... Du wirst bestimmt vom Licht mit ausgebreiteten Armen empfangen ...... wir geben Dir all unsere herzlichste Fürsprache ... Farewell on the Other
Side* see you there * in tiefer Zuneigung, Britt

 

Peter Kolar: im Gedanken an Roger
du bist ein guter Freund mir gewesen,werde an dich denken !
du wolltest schon immer mit dem Kopf durch die Wand und die Welt verändern,hast gesagt was,du für wichtig
fandest.
nun hast du uns verlassen und ich hoffe du kannst in frieden Ruh'n !
Im gedanken an dich
Peter

 

ruben: Du bist immer bei mir
MEIN KÖNIG,EGAL WO DU JETZ BIST,ICH WEISS ,DU WARTEST.WENN MEIN ATEM ERLISCHT,BIN ICH
BEI DIR.
Dein Puki

 

Arno: In Gedanken an Roger
Fassungslos auch ich, habe ich in Gedanken an Roger das Tao Te King aufgeschlagen und dies gefunden:
Der klare Sinn erscheint dunkel//Der Sinn des Fortschritts erscheint als Rückzug //Der ebene Sinn erscheint rauh
// Die höchste Reinheit erscheint als Schmach // Das weite Leben erscheint als ungenügend // Das starke Leben
erscheint verstohlen // Das wahre Wesen erscheint veränderlich // Der große Ton hat unhörbaren Laut // Der Sinn
in seiner Verborgenheit ist ohne Namen
Maat det joot, livve Jong, Arno

 

Michael Norbert Schulz: der flug in die andere welt.........
eigentlich kann ich es nicht richtig etwas schreiben, weil ich noch fassungslos bin und denke das ganze ist ein Traum und wieder ein Karnevalsscherz (mit dem Monat könnte es passen) von Roger.
Roger Kurz gehörte zu den Gründungsmitgliedern von Chronisch besser Leben e.V., er war der erste Vorstandsvorsitzende. Hätte es ihn damals nicht gegeben mit der Idee den Verein NEU- zu Gründen, würde es ihn heute nicht geben. Ich war zu dieser Zeit nicht richtig Willens und gesundheitliche Gründe hielten mich vorerst ab.
Er organisierte zusammen mit seinem Freund Ruben die erste Weihnachtsfeier und es folgte die Silvesterfeier wobei in dieser Nacht, in seiner Küche die Mitgliedsanträge ausgefüllt worden.
Roger Kurz war tätig als Fundraiser, organisierte verschiedene Veranstaltung für den Verein und war Fördermitglied. ER und sein Lebenspartner waren und sind dem Verein bis zum heutigen Tag aufs Tiefste verbunden.
Wie habe ich Roger kurz persönlich empfunden?
Ich mochte seine provokativen, revolutionären Denkansätze bezüglich unserer politischen und sozialen Situation im Land.
Ich mochte manchmal seine Vorschläge, Ideen und sie machten mir auch, wenn ich ganz ehrlich bin, manchmal Angst. Von seinen Traum Karnevalsprinz von Berlin zu werden war ich überhaupt nicht angetan.
Ich sah seine intellektuellen, sozialen und emotionalen Fähigkeiten- die unserer Zeit manchmal voraus waren, sowie seine Art zu denken und zuhandeln- die aber auch dazu führten, dass er in ein großes Loch der Einsamkeit fiel- dadurch.
Bewundernswert fand ich seine Agilität, ein Hansdampf in allen Gassen und auf allen Abwegen.
Seine Hilfsbereitschaften, Freundlichkeit werden mir in Erinnerung bleiben.
Im meiner Gedankenwelt gehört zum Leben auch der Tot- wie zum Tag die Nacht. Problematisch ist für mich nur die Unabänderlichkeit, die Endgültigkeit. Ich versuche mich immer so zu trösten, in dem ich es mir so erkläre, dass die Hülle der menschliche Körper stirbt und die Seele den Körper verlässt.
Dann ist die Seele noch 40 Tage auf der Erde um die Hinterbliebenen zu trösten und um nach dem Rechten zu schauen.
Dann beginnt eine Reise …in eine anderen Dimension, der Flug, die Fahrt, das Schweben – eine andere Ebene…………und dort warten nun die bereits gegangenen gutem Menschen und Verwandten auf den Ankommenden und es herrscht Freude – wie wir sie, die zurückgebliebenen Menschen bis dahin nicht kannten..
Es ist alles bunt und auch nicht bunt- es ist weiß und auch nicht weiß- aber es ist irgendwie warm und behaglich- so dass man sich beschützt und willkommen fühlt.
Alles ist luftig und frei- Jobcenter, Finanzamt, Strafzettel, Grundsicherungsamt, Autos, Statussymbole jeglicher Art sind unbekannt, Schmerzen, Krankheit, Traurigkeit, Gerichtsvollzieher- gibt es nicht!
Alter, Geschlecht- sind nicht zu bezeichnen- alle Wesen sind gleich und leicht beschwingt.
Roger kurz wird dort ankommen!
Sein Motto war, wenn er online war:
"das Leben ist kurz, um nicht all den Spaß mit zunehmen den es bietet...*g*"
Ich denke, dass er allen Spaß in der Zeit, die ihm zur Verfügung stand mitgenommen hat und ich glaube auch, dass er vielleicht in der anderen Welt  Karnevalsprinz sein wird.
Du wirst uns fehlen.
Ich verabschiede mich bei Dir, Roger- Charles Kurz mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
Michael Schulz

 

Roman Leichner: In unseren Herzen ...
.. wirst du immer bei uns sein.
Ich danke Dir für die wunderbaren Jahre einer beispiellosen Freundschaft und die vielen Stunden, die Du mir mit einem offenen Ohr, einer immerwährenden Hilfsbereitschaft und vor allem deinen immer aufbauenden Ratschlägen zur Seite warst.
Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht mit Herzschmerz und Sehnsucht an Dich denke.
Die Zukunft ohne dich .. unvorstellbar im Moment

Joomla Template by Joomla51.com